top of page

Aufsatzrollläden

Aufsatzrollläden werden nur beim Bau des Gebäudes oder beim Fensteraustausch in den schon bestehenden Gebäuden. Der Rollladenkasten wird hier auf den Fenster- bzw. Türrahmen gesetzt. An der Außenseite des Fensterrahmens werden Führungsschienen angeschraubt, und erst danach wird der ganze Satz in der Fensternische. Schließlich wird der Rollladenkasten unsichtbar, und der Rollladen scheint ein Fensterteil zu sein.
Der Rollladenhersteller PORTOS bietet Ihnen:

AUFSATZROLLLADEN MX1200®
MX1200 steht für ein Rollladensystem für Renovierungs- und Monoblock-Fenster. Dank der spezifischen Bauart des Kastens mit der Revisionsklappe an der Frontseite können Rollläden auf Fensterrahmen von 60 bis 180 mm montiert werden. Die gerundete untere Kante der Revisionsklappe sowie die mögliche Verwendung von Blendenkappen für die Revisionsklappe und Seitenwände des Kastens sorgen für bedeutend mehr Ästhetik, wenn es um die Verarbeitung geht. Die Bedienung kann sowohl manuell unter Einsatz eines Gurtes als auch elektrisch unter Einsatz eines Wandschalters bzw. eines Handsenders erfolgen.











AUFSATZROLLLADEN TL1000®
TL1000 - dieses System gehört zur Oberklasse und kann sowohl im Neubau als auch in renovierten Gebäuden eingesetzt werden. Die Revisionsklappe befindet sich auf der Unterseite des Kastens - so kann der Kasten auch an der Innenseite montiert und instandgehalten werden. Sie können an den Fenstern montiert werden, deren maximale Rahmenstärke 95 mm nicht übersteigt. Die Rollläden TL1000 werden mit einem Insektenschutzgitter nicht ausgestattet.











AUFSATZROLLLADEN TP1000K® mit Insektenschutzgitter
TP1000K ist ein System, das auf breiten Fensterrahmen, sogar bis 188 mm (mit einer Verbreiterung bis 250 mm), montiert werden kann. Durch den Einsatz des Verbreiterungselements wird die Tiefe des Kastens um 31 mm bzw. 62 mm vergrößert. Dabei kann sich die Revisionsklappe unten (beim Einbau auf der Gebäudeinnenseite) oder auf der Stirnseite (beim Einbau auf dem breiten Fensterrahmen) befinden. Der Rollladen kann sowohl manuell, mit einem Gurt, als auch elektrisch, mit einem Schalter bzw. Handsender bedient werden. Die Ausführung mit dem Insektenschutzgitter schützt effektiv nicht nur vor Insekten sondern auch allerlei Pollen, Blättern und Verschmutzungen, lässt jedoch frische Luft und Sonnenlicht durch.

AUFSATZROLLLADEN MX1200
AUFSATZROLLLADEN TL1000
AUFSATZROLLLADEN TP1000K
bottom of page